Johannes-Rau-Stipendien

Seit dem 01. März 2008 freut sich das Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF) über die Verstärkung des Institutsteams durch drei Johannes-Rau-Stipendiaten. Die Stipendien wurden vom Landtag Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem PRuF zur Förderung von Doktoranden und Nachwuchswissenschaftlern aus jungen Demokratien Mittel- und Osteuropas vergeben.

 

Das Stipendienprogramm soll einen Beitrag dazu leisten, junge Demokratien in ihrem Demokratisierungsprozess durch die qualifizierte Aus- und Weiterbildung junger Wissenschaftler tatkräftig zu unterstützen. Es ermöglicht neben einem Einblick in das gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Leben in Deutschland insbesondere auch vertiefte Kenntnisse und Einblicke in das politische und parlamentarische Leben.

Neben der Forschung und Ausbildung am PRuF findet, im Rahmen drei- bis sechsmonatiger Praktika in den Fraktionen und der Verwaltung des Landtages Nordrhein-Westfalen, eine praktische Einführung in die Arbeit des Landtages und in die Tätigkeit der Landtagsabgeordneten statt.

 

PRuF Aktuell

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenPRuF