Meldungsarchiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

21.01.19 Parteienwissenschaftliches Symposion 2019: Parteien und Wahlen

Am 05. und 06. April 2019 findet das Symposion 2019 zum Thema Parteien und Wahlen statt.

Wahlen sind das Kernstück jeder demokratischen Ordnung. In Ihnen vollzieht sich die demokratische Willensbildung des Volkes, durch sie lässt sich das demokratische Versprechen überhaupt erst in der Praxis flächendeckend einlösen. In modernen Demokratien sind Wahlen dabei untrennbar mit der besonderen Rolle von politischen Parteien verbunden, die als „Wahlvorbereitungsorganisationen“ eine personelle wie programmatische Vorauswahl treffen und dadurch den demokratischen Willen der Wähler operationalisierbar machen. Gleichzeitig sind die Vertreter der Parteien in den Parlamenten aber auch diejenigen...


19.01.19 Wissenschaftliche Hilfskräfte (Politikwissenschaft) gesucht

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt politikwissenschaftliche wissenschaftliche Hilfskräfte (WHB) für das DFG-Projekt „Wen ernennen Parteien zu ihren Spitzenkandidat*innen und warum?“ und für das Institut für Deutsches und Internationales Parteienrecht und Parteienforschung (PRuF). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt nach Absprache zwischen 8 und 17 Stunden.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Ausschreibung. [Links werden erst nach einem Klick auf "Mehr" aktiviert.]

Bewerbungen in Form einer pdf-Datei mit Anschreiben, Lebenslauf, aktueller Notenübersicht und Zeugnissen richten Sie bitte per Email an:

Gregor Zons (gregor.zons@hhu.de)

Wir freuen uns auf Ihre...


19.01.19 10. Düsseldorfer Graduiertenkonferenz Parteienwissenschaften (GraPa) des PRuF

Am 1. und 2. Februar 2019 richtet das PRuF die 10. Düsseldorfer Graduiertenkonferenz Parteienwissenschaften (GraPa) aus. Die Konferenz findet im großen Vortragssaal der ULB statt und bietet Promovierenden auf dem Gebiet der Parteienforschung die Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen und zu diskutieren. Hierzu laden wir auch herzlich alle Interessierten ein (Anmeldung per Email an gregor.zons@hhu.de). Das detaillierte Programm finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.

LINK zum Flyer

[Links werden erst nach einem Klick auf "Mehr" aktiviert.]


08.01.19 Neuerscheinung: Thomas Poguntke/Johannes Schmitt (2018): The Crisis, Party System Change, and the Growth of Populism, in: Brigid Laffan/Lorenzo Cicchi (ed.), 2017: Europe’s Bumper Yearof Elections, San Domenico di Fiesole, p. 1-24.

Neuerscheinung: Thomas Poguntke/Johannes Schmitt (2018): The Crisis, Party System Change, and the Growth of Populism, in: Brigid Laffan/Lorenzo Cicchi (ed.), 2017: Europe’s Bumper Yearof Elections, San Domenico di Fiesole, p. 1-24.


08.01.19 Neuerscheinung: Sophie Schönberger, The impact of the German Party Regulation on the elections and the creation of the new Federal Government, auf: www.federalismi.it, v. 19.12.2018.

Neuerscheinung: Sophie Schönberger, The impact of the German Party Regulation on the elections and the creation of the new Federal Government, auf: www.federalismi.it, v. 19.12.2018.


08.01.19 Neuerscheinung: Thomas Poguntke (2018): The German Party System after the 2017 Elections, www.federalismi.it, published 19.12.2018.

Neuerscheinung: Thomas Poguntke (2018): The German Party System after the 2017 Elections, www.federalismi.it, published 19.12.2018.


03.12.18 Konferenzteilnahme in Porto Alegre

Vom 19. bis 23. November 2018 nahmen Prof. Dr. Thomas Poguntke und Dr. Heike Merten an einer internationalen Konferenz zum Thema „Wohin gehen die politischen Parteien in den repräsentativen Demokratien des 21 Jahrhunderts?“ in Porto Alegre in Brasilien teil. Die Konferenz wurde von der renommierten brasilianischen Universität Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) und vom Kooperationspartner des PRuF, dem Centro de Estudos Europeus e Alemães (Zentrum für Deutschland- und Europastudien), organisiert. Das Centro de Estudos Europeus e Alemães wurde im Jahr 2017 mit finanzieller Unterstützung des DAAD gegründet und beheimatet eine Forschergruppe, die sich intensiv mit den neuen Parteien in...


07.11.18 DFG-Projekt „Wen ernennen Parteien zu ihren Spitzenkandidat*innen und warum?“

Für das Projekt „Wen ernennen Parteien zu ihren Spitzenkandidat*innen und warum?“ hat Dr. Gregor Zons bei der DFG Mittel in Höhe von 334.415 € eingeworben. In dem Projekt wird untersucht, inwiefern Spitzenkandidat*innen für parlamentarische Wahlen gleichzeitig andere Spitzenfunktionen ausüben und welche Parteikarrieren Spitzenkandidat*innen aufweisen. Das Projekt startet im Frühjahr 2019 und hat eine Dauer von 3 Jahren.


29.10.18 Dr. Gregor Zons zum Ausgang der hessischen Landtagswahlen im Interview im Hochschulradio

Dr. Gregor Zons zum Ausgang der hessischen Landtagswahlen im Interview im Hochschulradio:

https://t.co/EcWVXDQh2L


26.10.18 Tagungsbericht: Die „Reichsbürger“

Am 18. und 19.10.2018 fand im Haus der Universität die in Kooperation mit dem PRuF von Prof. Dr. Sophie Schönberger und Prof. Dr. Christoph Schönberger organisierte Tagung „Die ‚Reichsbürger‘: Eine neue verfassungsfeindliche Bewegung zwischen Staatsverweigerung und Rechtspersiflage“ statt.

Die interdisziplinäre Tagung mit über 100 Teilnehmern fragte nach dem gesellschaftlichen Phänomen, das sich in der Reichsbürgerbewegung zeigt. Ein besonderer Schwerpunkt der Veranstaltung, die in gewisser Weise auch als ein „wissenschaftliches Experiment“ angelegt war, lag auf der Rolle der sozialen Ressource Recht. Diese Ressource wird durch die Reichsbürgerbewegung einerseits im Hinblick auf das...


Treffer 1 bis 10 von 146

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenPRuF